Unser Auftritt an der „Fachtagung Basale Stimulation®

am Samstag 21. Mai 2022 in Bern

Schon zum dritten Mal durften wir an dieser periodisch stattfindenden Fachtagung auftreten. Beim ersten Mal, am 11. April 2011, war es zugleich unser erster Auftritt seit der Chorgründung. Der zweite Auftritt vor diesem Gremium war am 25. Februar 2016. Pandemiebedingt fand die Tagung nach längerer Pause nun wieder statt.
Diesmal war es jedoch etwas anders. Unsere Chorleiterin wurde angefragt, ein Referat zum Thema der Tagung, Berührt werden und berührt sein“, zu halten.
Ihre Idee, uns Sänger*innen, in ihr Referat einzubinden, war schlicht genial. Nebst den Liedern, durften wir Sänger*innen unserer Befindlichkeit, unsere Beziehung zum Chor, was uns der Chor bedeutet und wie wir persönlich durch den Chor und durch den Gesang berührt werden, den Tagungsteilnehmern offen mitteilen.

Liederblöcke wurden ins Referat eingebettet.
Am Schluss des Referat-Konzertes konnten wir den Tagungsteilnehmen Fragen zu Aphasie und zu unserem Chor beantworten. Eine rege und interessante Diskussion von knapp einer halben Stunde ergab sich so.

Untenstehende Fotos: zVg von Reto Andreoli, Englische Anlagen 10, 3005 Bern                                                                      Text: Marco G. Bonetti

Unser Publikum, begeisterte und berührte Teilnehmer

Aus dem Text von Urs Lüthi in der Fachzeitschrift SBK 07/08 2022 Krankenpflege | Soins infirmiers | Cure infermieristicfie :

Während der Pandemie war Berührung Mangelware, an der internationalen Fachtagung Basale Stimulation wurde sie wiederbelebt.

Die Teilnehmenden liessen sich berühren, auch emotional - durch fundierte Referate, Erzählungen, Klang, Farben, Gerüche, Musik,

Tanz und den Chorgesang der Aphasinger.

Download
Ganzer Beitrag von Urs Lüthi in der Fach
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB

 

Sommerplausch und Ständchen im REHA Zentrum Riggisberg


Schon traditionell sind unsere Sommerplausche. Wir schauen, das wir einmal im Jahr, statt in den Kirchgemeinderäumen zu Proben, an einem anderen Ort zusammentreffen können und unsere Probe mit einem Auftritt und einem gemütlichen Zusammensein verbinden können. So starteten wir am 6. Juli vom Parkplatz der Markuskirche aus nach dem Spital Riggisberg. Nach dem Eintreffen konnten wir in einem grossen Zimmer Einsingen. Renate hatte ihr Keyboard dabei und wir gaben unseren Liedern im Eilzugstempo den letzten Schliff.
Nachher stellten wir uns auf dem grossen Platz vor dem REHA-Zentrum auf und sangen für die sich mittlerweile eingefundene Zuhörer, Patienten, Spitalpersonal und weitere Personen, unsere Lieder. Unser Ständchen erntete grossen Applaus.Dann durften wir auf dem zur Verfügung gestellten grossen Grill selbstmitgebrachtes und grossenteils vom Spital gespendetes Fleisch und Gemüse grillieren.

Herzlichen Dank dem Spital für die Gastfreundschaft !!!Wir genossen das lockere und gemütliche Beisammensein. Die Heimreise verlief problemlos.

                                                                                                                                                                                         Text und Fotos: Marco G. Bonetti


Auftritt in der Klinik Siloah Gümligen

am 7 September 2022

 

Vor und drei Jahren wurden wir AphaSingers von der Klinik Siloah angefragt, ob wir gerne einmal einen Auftritt in der Klinik Siloah geben würden.

Wir stimmten zu. Vorgesehen war ein Termin im Sommer 2020. Doch das Corona Virus kam uns da als Spielverderber dazwischen. Der Termin wurde in den Sommer 2021 verschoben. Covid verhinderte nochmals ein Konzert im Siloah. Endlich am 7. September 2022 war offenbar die Zeit für unser Konzert reif.

Wir konnten uns in der Kapelle einsingen. Bald strömten die Zuhörer in die Kapelle. Die Meisten in Rollstühlen , jedoch mit erwartungsfreudiger Mine.

Renate gab zu unseren Liedern Erklärungen und Hintergrundinformationen ab. Die Gäste wurden eingeladen bei den ihnen bekannten Liedern mitzusingen. Knapp die Hälfte der Zuhörer folgte dieser Einladung mit Summen oder Mitsingen. Nach dem Konzert sassen wir noch in der Cafeteria zusammen. Wir freuten uns sehr an den freudvollen und begeisterten Gesichter der Konzertbesucher.

Danken möchten wir Frau Bettina Heiniger vom Siloah für ihre Geduld während der Corona Zeit.